TC Staufenberg e.V.

Unsere Chronik

Im Dezember 1977 riefen Heinrich Reiners und Rolf Meister Interessenten am Tennissport zu einem ersten Gedankenaustausch zwecks Gründung eines Tennisvereins zusammen.

Obwohl man weder Boris Becker noch Steffi Graf kannte, war die Resonanz erstaunlich hoch.

So wurde ein Gründungsvorstand, bestehend aus den Herren Reiners, Meister, Schüffler und Dr. Heineke zur Erarbeitung einer Satzung und zur Vorbereitung der Gründungsversammlung gewählt.

Diese konnte schon am 5. Juli 1978 im „König von Hannover“ stattfinden.

Der Satzungsentwurf wurde beschlossen und der erste Vorstand, bestehend aus den Herren Bank, Meister, Reiners, Schüffler und Frau Hübsch, gewählt. Die ersten Kassenprüfer waren Egon Böddener und Ernst Mahal.

Bereits im Oktober 1978 bestand der Verein aus 112 Mitgliedern.

Die schwierige Suche nach einem geeigneten Grundstück fand ein glückliches Ende mit dem Kauf von „Bischoffs Wiese“ am Ortsende von Landwehrhagen Richtung Lutterberg.

Unverzüglich begannen die Arbeiten zur Erstellung von zwei Plätzen, die bereits am 22. September 1979 feierlich eingeweiht werden konnten.

Schon bald war deutlich, dass das zwar urige „Vereinsheim“, ein ausrangierter Bauwagen, mit seiner besonderen Atmosphäre durchaus seinen Zweck für gemütliches Beisammensein erfüllte, für die allzu menschlichen Bedürfnisse doch leider keine „Gelegenheit“ bot.

So entstanden die Pläne für den Bau eines Clubhauses und aufgrund steigender Mitgliederzahlen die Realisierung eines dritten Platzes. Dieser konnte ab August 1981 bespielt werden, während die Bauzeit des Clubhauses naturgemäß länger dauerte, nicht zuletzt deswegen, weil ja erhebliche Eigenleistungen durch die Mitglieder zu erbringen waren.

Nach gut eineinhalb-jähriger Bauzeit wurde das neue Heim am 4. Juni 1983 feierlich eingeweiht.

1988 zum 10-Jährigen folgte der vierte Platz; 1995 Einbau einer eigenen Zisterne für die Bewässerung unserer Rotsand-Tennisplätze.

Der TC Staufenberg bietet Tennis für Jedermann zum erschwinglichen Preis. Unsere Exklusivität besteht nicht in der Beschränkung auf einkommensstarke Bevölkerungsschichten, sondern darin, dass keinerlei Unterschiede in der sog. Sozialen Hierarchie bestehen.

Eine sparsame Haushaltsführung ermöglicht es, dass unsere Beiträge seit jeher an der unteren Grenze liegen.

Tennis bedeutet für uns sportliche Aktivität für die ganze Familie, longlife, also praktisch ein ganzes Leben lang. Wir bieten Schnupperkurse für Einsteiger, Tennis in Medenmannschaften auf hohem Leistungsniveau, aber auch Tennis „nur so“ als sportlichen Ausgleich.

Unter der Obhut unserer erfahrenen Sport- und Jugendwarte sowie unter Anleitung von qualifizierten Trainern spielen die Alten und Jungen, die Damen und Herren interne Ranglisten, Vereinsmeisterschaften, Medenrunden, Winterturniere und nehmen auch erfolgreich an überörtlichen Turnieren teil.

Wer mag, kann neben der sportlichen Betätigung an geselligen Veranstaltungen teilnehmen, die während der Saison und neuerdings, nach Erweiterung und Modernisierung unseres Clubhauses, auch im Winter stattfinden. 

Neuerdings bieten wir auch eine sog. Schnuppermitgliedschaft an. Für einmalige 20,-- € können Interessierte eine Saison lang Tennis spielen und das ohne jede weitere Verpflichtung. Erst am Jahresende entscheidet dann jeder, ob er im Verein bleiben oder ohne Angabe von Gründen ausscheiden möchte.

Gäste sind uns jederzeit willkommen. Schauen Sie einfach mal rein und machen Sie sich ein Bild von unserer schönen Anlage und unserem unkomplizierten Vereinsleben.